Die Zukunft der Elektro- und Hybridfahrzeuge – neue Trends Teil II

Bedürfnisse von Autofahrern setzen neue Trends

In den vergangen Wochen setzte die Forschung der Automobilindustrie vermehrter auf die Zukunft führerloser und automatisierter Fahrzeuge. Für die Industrie ist das Erkennen von Trend ein “Must.” Nach diesen richten sich Technik und Ausstattung der Fahrzeuge von morgen. Interessant ist dabei, dass die Autobesitzer fast jede Nation ihre eigenen Präferenzen zeigen. So bevorzugen deutsche Autofahrer vor allem die neuesten Digitalradios und den letzten Komfort um das Fahren so angenehm wie möglich zu gestalten. Die Japaner hingegen möchten sich in ihrem Fahrzeug wohnlich wie zu Hause fühlen. Was weltweit im Vormarsch ist, sind Interieur-Kameras im Dienste der Sicherheit. Wenn möglich diskret im Design integriert.

Grosse japanische Hersteller und ihr e-Auto (Electric Vehicles – EV) Ansatz für die Zukunft

  • Honda weist bereits eine 20-jährige Erfahrung mit Hybridautos, der Kombination von Benzin- und Elektromotor auf. Da der Ladevorgang der aufladbaren Batterien viel Zeit beansprucht, forscht der Konzern an einem System, bei dem der Ladevorgang in 2022 nur 15 Minuten dauern soll. Mit dieser Technik will Honda Kunden von Toyota und Nissan gewinnen. Bereits im vergangenen Jahr verblüffte Honda die Konkurrenz mit einem “dynamsichen” Ladesystem ihrer EVs, mit dem eine beinahe unbegrenzte Distanz gefahren werden kann
  • Lexus, die Luxus-Car Tochter von Toyota, setzt bei ihren Hybrid- und eAutos mit futuristischen Designs und einem exklusiven Infotainment neue Akzepte. Das neueste Interieur will Lexus am diesjährigen Genfer Automobilsalon (08. bis 18. März 2018) vorstellen. Aufgrund des Preissegments von Lexus, vergleichen die Japaner ihre neuesten Modelle mit dem Jaguar E-Pace sowie dem Mercedes-Benz GLA
  • Mazda verwendet eine eigene Technik zur effizienten Leistungssteigerung der Motoren. Während die Konkurrenten Turbos einsetzen, forscht Mazda an einem bald serienreifen internen Verbrennungsteil, welche noch einfacher sogar eine höhere Leistung erreichen soll
  • Toyota‘s Weg in die Zukunft ist geprägt durch den konzerneigenen Think Tank “Toyota Research Institute” (TRI). Auch Toyota’s autonom fahrenden Autos stammen aus der Denkfabrik von TRI. Weitere Projekte, wie ein effizienteres Batteriesystem und Robotersysteme werden weiter entwickelt. Mit ihrer Technik und dem Vorsprung gegenüber ihren Mitbewerbern möchte Toyota möchte wegweisend bei selbstfahrenden Autos werden

Japanischen Auto-Produzenten setzen auf eigene, unabhängige Projekte mit denen Sie Marktführer sein wollen. Das Konkurrenzdenken untereinander ermöglicht den Japanern den im Autogeschäft den globalen, technologischen Vorsprung zu halten und zum Teil auszubauen.

Lesen Sie auch den Beitrag Teil I

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Autowelt, E-Autos
Opel Grandland X, IntelliGrip
Opel Grandland X mit IntelliGrip

Für beste Traktion auf allen Wegen Traktion nach Maß: Fünf Fahrmodi von „Normal“ über „Schnee“ bis zu „Sand“ Richtig dosierte...

Schließen