Erneuter Sieg für den Mazda MX-5 bei „Best Cars“

• Gewinner in der Kategorie Cabrios Import mit 13,1 Prozent
• Bei der 43. Leserwahl der auto motor und sport standen 385 Modelle in elf Kategorien zur Wahl
• Mazda MX-5 feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum

Mazda MX-5 bei „Best Cars“

Wieder ein Sieg für den Mazda MX-5 bei der Leserwahl „Best Cars“. Nachdem Mazda im letzten Jahr die ersten beiden Treppchenplätze an Ferrari und Jaguar abtreten musste, schafft es die Roadster-Ikone MX-5 in der Kategorie Cabrios Import jetzt wieder ganz nach oben und  ließ die Premium-Konkurrenz hinter sich. Schon in den Jahren 2016 und 2017 gewann der Mazda MX-5 in seiner Klasse die renommierte Leserwahl „Best Cars“ der Zeitschrift auto motor und sport. Mit 13,1 Prozent platzierte er sich in diesem Jahr vor dem Aston Martin DB11 Volante mit 9,2 Prozent und dem Jaguar F-Type Cabrio mit 8,9 Prozent der Leserstimmen.

Für den Mazda MX-5 fängt das Jahr, in dem er sein 30-jähriges Jubiläum feiert, damit gut an. Im Februar 1989 wurde die erste Generation des leichten Roadsters auf der Chicago Auto Show präsentiert. Heute ist der Mazda MX-5 mit über einer Millionen verkaufter Fahrzeuge der erfolgreichste Roadster der Welt. Allein in Deutschland wurden über vier Generationen mehr als 130.000 Mazda MX-5 verkauft.

Bei der diesjährigen Wahl stimmten 105.062 Leser ihre Favoriten aus 385 Modellen in elf Kategorien – von Mini Cars über Mittel- und Luxusklasse bis hin zu Sportwagen, Cabrios, SUV und Vans ab. Die feierliche Preisverleihung fand heute mit zahlreichen nationalen und internationalen Größen der Automobilindustrie im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) statt.

Die Wahl gilt als wichtiger Indikator für Markenimages und Trends der Automobilbranche. Seit 1976, also nun zum 43. Mal, wurden die Leser und Online-User dazu aufgerufen, die besten Autos des Jahres zu wählen. Die Leserwahl Best Cars 2019 wird in Deutschland von der Automobil-Zeitschrift auto motor und sport sowie von 14 europäischen und drei außereuropäischen Magazinen der auto motor und sport-Gruppe initiiert.

Das könnte Sie auch interessieren: