Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Kia Sorento auf Mit-Pferden-reisen.de

Pferdeanhänger-Zugfahrzeugtest Kia Sorento 2.2 CRDi Platinum: Top-Cruiser für lange Pferdereisen
Kia Sorento 2.2 CRDi Platinum
Hamburg, 21. August 2018 – Der Kia Sorento schleppt seine 2-Tonenlast souverän und für Fahrer sowie Mitfahrer höchst bequem durch die Lande. Kernkompetenzen: Viel Platz im Innen- und Gepäckraum mit “Ausbaureserve” für zwei weitere Sitze, ausgereifte Fahrerassistenten und höchste Reisequalität. 52.400 Euro kostet er in der voll ausgestatteten Platinum Edition.

Der Sorento hat ein markantes “Gesicht” mit nahezu senkrechtem Kühlergrill, auffallender Punktstruktur und markencharakteristischer “Tigernase”. Die Chrom-Umrandung vorne und rund um die Fenster erreicht Premium-Look. In der Seitenansicht dominiert die Stromlinienform, die vor allem durch die nach hinten flach abfallende Heckfensterlinie betont wird.
Ebenso wie außen gibt sich der Kia auch innen “premium”. Komfort-Ledersitze, großes Panaromadach, großzügige Ablagen und ein leicht bedienbares Infotainment.

Kernkompetenz: Softes Cruisen

Die vier Einstellungen der Fahrmodus-Steuerung bieten Comfort, Eco, Sport und Smart. Für das gemütliche Langstrecken-Reisen eignen sich am besten die Einstellungen “Eco” oder “Normal”. Etwas spritziger wird es im Sport-Modus. In 9,7 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h. Bis zu 205 km/h spurtet das bequeme SUV und bleibt auch in hohen Tempi satt auf der Straße.
Die Platinum-Ausstattung verfügt über eine Vielzahl von intelligenten Assistenten: Tempomat mit automatischer Abstandssteuerung, Spurverlasswarner und Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung, Parkassistent, Totwinkelassistent und Rundumsichtkamera lassen das Fahren zu einem bequemen Genuss werden.
Der automatischen Allradbetrieb verteilt das Drehmoment situationsabhängig auf Vorder- und Hinterräder, die Einstellung “Lock” bringt mit einer 50:50-Verteilung der Kraft auf beide Achsen die Möglichkeit, unbefestigte, schlammige, rutschige oder verschneite Wege sicher zu überwinden.

Reiter-Reise-Wagen vom Feinsten

Das gilt auch für Fahrten mit Anhang, denn die 200-PS-Maschine mit 441 Newtonmetern Drehmoment zieht die Last nahezu unbemerkt auch vom schlüpfrigen Wiesenparkplatz und schleppt die Last anschießend mühelos. Die Straßenlage ist auf allen Straßenbelägen und auch bis zu den aufgrund des Leergewichtes von mehr als 1.900 kg erlaubten 100-km/h hervorragend.
Gegen gefährliches Aufschaukeln oder Schlingern ist der Kia durch eine Anhängerstabilisierung geschützt. Sie überwacht das Zugfahrzeug und den Anhänger fortlaufend auf Beeinträchtigungen der Stabilität

Viel Gepäck oder dritte Sitzreihe

Der Kofferraum fasst maximal 1.732 Liter. Die Rücksitze lassen sich in Längsrichtung verschieben und einfach zu einer ebenen Fläche umklappen. Optional ist auch eine zweite Rücksitzreihe bestellbar.

Fazit

Der Kia Sorento ist ein geräumiges und höchst bequemes Reisefahrzeug mit guten Zugeigenschaften für Pferdeanhänger bis zu 2 Tonnen. Dank der Allradunterstützung ist man auch auf unwegsamem Gelände sicher unterwegs. Etwas unpraktisch ist die abnehmbare Anhängerkupplung. In der getesteten Platinum Edition kostet er 52.450 Euro, ist damit aber auch reichlich ausgestattet und hat – das ist ziemlich einzig im Wettbewerberumfeld – sieben Jahre Garantie bis zu 150.000 km.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de

Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem rund 110 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Mit-Pferden-reisen ist seit Juli 2010 Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Mittlerweile sind mehr als 110 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

93 Prozent der Portalbesucher haben mindestens ein eigenes Pferd, 60 Prozent fahren regelmäßig zu Turnieren oder in entferntere Ausreitregionen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Magazin, Technik & Zubehör, Testberichte
Auto-Praxistest-Report Vom Eclipse Cross
Auto-Praxistest-Report: Vom Eclipse Cross bis zu Ford

Im Auto-Praxistest-Report 31 von Presseweller (presseweller.de) steht - mit vielen Fotos - der Mitsubishi Eclipse Cross im Mittelpunkt. Außerdem gibt...

Schließen