Opel stärkt Geschäft in Südafrika

opel

  • Neustart: Unitrans Automotive übernimmt ab 1. Januar 2018 als Importeur
  • Frischer Wind: Markteinführung vom neuen Opel Crossland X
  • Beste Aussichten: Opel Grandland X und nächste Corsa-Generation werden folgen

Rüsselsheim/Johannesburg.  Neustart für Opel in Südafrika: Ab dem 1. Januar 2018 wird der deutsche Hersteller seine Fahrzeuge mit der Unterstützung des in Südafrika renommierten Handelsunternehmens Unitrans Automotive verkaufen. Das bereits als landesweiter Händler tätige Unternehmen übernimmt damit auch die Rolle des Importeurs für Opel. Der Vertrieb von Opel-Fahrzeugen wird über 35 Verkaufsstellen erfolgen, einige davon sind in Besitz von Unitrans, andere werden unabhängig geführt. Als Teil des neuen Vertriebsansatzes sind gerade zwei neue Flagship-Stores der Marke mit dem Blitz in Johannesburg und Kapstadt im Bau. Diese Maßnahmen werden begleitet von der Markteinführung des neuen Opel Crossland X – ein SUV im B‑Segment – im Dezember.

Opel befindet sich in Südafrika mitten in einer Verkaufsoffensive. Dem Opel Crossland X folgt in der ersten Jahreshälfte 2018 sein großer Bruder Opel Grandland X. Im weiteren Verlauf wird die Marke auch die nächste Generation des Opel Corsa in Südafrika anbieten.

Ebenfalls zum 1. Januar 2018 übernehmen die Opel-Händler das Aftersales-Geschäft der GM-Marke Chevrolet, da Chevrolet ab dem Jahreswechsel in Südafrika nicht mehr angeboten wird. Mit dem Engagement in Südafrika folgt Opel konsequent seinem am 9. November vorgestellten Zukunftsplan PACE!, nach dem sich die Marke stärker global aufstellen will und bis zum Jahr 2022 auf mehr als 20 neuen Exportmärkten aktiv sein wird.

„Wir sehen in Südafrika einen bedeutenden Markt“, erklärte Matthias Seidl, Executive Director Sales Operations bei Opel, bei der Präsentation des Crossland X in Johannesburg. „Unsere Investition hier ist strategisch. Von einer starken Position in Südafrika aus werden wir uns weitere wichtige Märkte erschließen.“

Der insgesamt schon über 800.000 Mal verkaufte Bestseller Opel Mokka X ist bereits in Südafrika erhältlich. Mit Crossland X und Grandland X wird 2018 die komplette X-Familie von Opel auch auf dem wichtigsten afrikanischen Markt erhältlich sein.

Opel Crossland X: Der Alleskönner für Stadt und Countryside

Der wahlweise allradangetriebene Opel Mokka X ist auch für leichtes Gelände geeignet. Ihm zur Seite steht im B-Segment nun der neue Opel Crossland X – mit kompakten Außenmaßen sowie reichlich Platz im Inneren ein echtes Raumwunder. Bei einer Fahrzeuglänge von 4,21 Meter ist der Crossland X 16 Zentimeter kürzer als ein Opel Astra und zugleich zehn Zentimeter höher: Passagiere genießen eine erhöhte Sitzposition und die damit verbundene gute Rundumsicht. Der Newcomer bietet Top-Innovationen, die den Alltag sicherer, angenehmer und einfacher machen – wie die Voll-LED-Scheinwerfer, ein Head-Up-Display oder die 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera.

Für Fahrer und Beifahrer sind die ausgezeichneten, von der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) zertifizierten Ergonomie-Sitze erhältlich – das gibt es in dieser Fahrzeugklasse nur beim Opel Crossland X. Ebenfalls führend im Segment ist das Kofferraumvolumen von bis zu 520 Litern – ohne Umklappen der Rückbank und mit fünf Passagieren an Bord. Die Mitreisenden in der zweiten Reihe haben zudem die Möglichkeit, ihre Sitze um bis zu 150 Millimeter in Längsrichtung zu verschieben und im Sitzwinkel zu verstellen.

Das könnte Sie auch interessieren: