Opel im Jahr 2017 mit dem größten Modellfeuerwerk seiner Geschichte

Opel-Jahresrückblick 2017
Double-debut: Opel CEO Michael Lohscheller presents the sporty Insignia GSi and the Grandland X SUV at the 2017 Frankfurt International Motor Show.

Rüsselsheim, 18.12.2017
– Produktoffensive: Premieren von Insignia, Crossland X, Grandland X und Co.
– Blitzstart: Opel nimmt unter neuer Konzernmutter Groupe PSA rasant Fahrt auf
– Alle Weichen Richtung Zukunft gestellt: Gesamtes Opel-Portfolio wird elektrisch
„Die Zukunft gehört allen“ lautet das neue Opel-Markenversprechen. Und der Automobilhersteller hält Wort. Noch nie zuvor hat Opel in nur einem Jahr so viele neue Modelle mit innovativen Technologien auf den Markt gebracht wie in den vergangenen zwölf Monaten. 2017 war das Jahr des Umbruchs und der größten Produktoffensive der Opel-Geschichte. Ein Höhepunkt: die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt, auf der Opel CEO Michael Lohscheller mit dem kompakten SUV Grandland X, dem neuen Opel-Sportler Insignia GSi und dem Abenteurer Insignia Country Tourer gleich drei Weltpremieren vorstellte: „Damit setzen wir die größte Modelloffensive in der Geschichte von Opel fort. Vom Crossover-Modell Crossland X über den Business-Van Vivaro Tourer bis hin zum SUV Grandland X haben wir unser Portfolio in diesem Jahr entscheidend erweitert“, erläuterte Lohscheller. „Gemeinsam mit der Groupe PSA schaffen wir einen europäischen Champion. Dabei wollen wir möglichst vielen Kunden Technologien made in Germany zugänglich machen. Getreu unserem Markenversprechen – die Zukunft gehört allen.“

Neue Flaggschiff-Generation, lässige Crossover und SUVs

Los ging’s Anfang des Jahres mit dem neuen Opel Crossland X, dem ersten mit der Groupe PSA gemeinsam entwickelten Modell. Der ebenso formschöne wie flexible Newcomer feierte in außergewöhnlicher Umgebung in Berlin Premiere. Das zweite Auto mit dem X im Namen – nach dem SUV-Bestseller Mokka X – hat alle Crossover-Gene, die es für den Erfolg braucht: ein lässiger SUV-Look mit cooler Zweifarboptik, Opel-typische Top-Technologien an Bord, dazu eine erhöhte Sitzposition, ein flexibler Innenraum mit viel Platz – das Ganze auf knackig-kompakten 4,21 Metern Länge. Mit dieser Rezeptur ist der freche „urban Crossover“ Crossland X in kürzester Zeit zum Publikumsliebling avanciert – bis heute konnte Opel in Europa bereits mehr als 75.000 Bestellungen verzeichnen.

Offroad-Feeling genießen – 2017 stand bei Opel alles im Zeichen robuster, aber zugleich sportlich-eleganter Karosserien mit dem gewissen Extra. Bei den Kleinwagen rollte ebenfalls im Frühjahr der kernige KARL ROCKS zu den Händlern. Und Opel startete bei den „Großen“ mit der zweiten Generation des Flaggschiff-Modells Insignia voll durch: Auf die coupéhafte Limousine Insignia Grand Sport folgten die ebenso edlen und besonders geräumigen Kombi-Varianten Insignia Sports Tourer und Insignia Country Tourer. Allen Drei gemein: atemberaubendes Design, Leichtbauweise für besonders agilen Fahrspaß und wegweisende Technologien wie die jüngste Generation des intelligenten blendfreien IntelliLux LED® Matrix-Lichts oder der adaptive Twinster-Allradantrieb mit Torque Vectoring – das innovativste System seiner Klasse. Eben „deutsche Präzision trifft auf skulpturale Formgebung“ in Reinform. Schon bei der Vorstellung zeigten die Insignia-Varianten in ihrem jeweiligen Terrain, was sie drauf haben – Limousine und Sports Tourer im städtischen Umfeld, der allradangetriebene Country Tourer konnte seine Stärken in alpiner Umgebung auf Schnee unter Beweis stellen. Die Kunden sind begeistert und haben den Insignia bereits rund 90.000 Mal bestellt.

Mit ihren Qualitäten steht die jüngste Insignia-Generation unverwechselbar in der Tradition der großen Opel-Flaggschiffe. Eines davon feierte ebenfalls dieses Jahr rundes Jubiläum: Vor 80 Jahren verließ mit dem Opel Admiral das erste in großer Serie hergestellte Topmodell die Rüsselsheimer Werkshallen. Im Art déco-Stil gestaltet, leicht bedienbar, mit hohem Nutzwert und einem der Zeit angemessenen attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis wurde der Admiral damals aus dem Stand zum Marktführer in seiner Klasse.

Alltagstauglichkeit und Praktikabilität zu Preisen, die man sich leisten kann – das steht auch heute im Lastenheft eines jeden Opel-Modells. Und so hatten im Herbst mit Vivaro Combi+, Vivaro Tourer und Vivaro Life Großraum-Vans Premiere, die sich mit ihren hochwertigen und flexiblen Ausstattungsmöglichkeiten als ideale Begleiter für Freizeit und Beruf empfehlen – natürlich mit ausgewiesenem Komfort auf Pkw-Niveau.

Last, but not least fuhren zur Frankfurter IAA erstmals der neue Opel-Sportler Insignia GSi und DER Angreifer im boomenden SUV-Segment, der neue Grandland X, vor: Der Insignia GSi ist eine Fahrmaschine par excellence – kompromisslos scharf, präzise und effizient. Mit Top-Triebwerken, zehn Millimeter tieferem Chassis und Sport-Styling innen wie außen verspricht er maximalen Fahrspaß. Unverkennbar, wo er sein Feintuning erhalten hat: auf der härtesten Rennstrecke der Welt, der legendären Nordschleife des Nürburgrings.

Der Opel Grandland X zog in Frankfurt mit seinem coolen Offroad-Look die Blicke auf sich und komplettiert nun als großer Bruder von Crossland X und Mokka X die aktuelle Opel-X-Familie. Schick und stark, dynamisch und technologisch in jeder Hinsicht up-to-date macht das zweite zusammen mit der Groupe PSA entwickelte Modell den Alltag wieder spannend. Wie spannend, konnten die Journalisten beim Launch im Großstadt-Dschungel rund um die Main-Metropole als Erste erfahren – und Ende Oktober auch die Kunden beim Händler vor Ort. Die „deutsche Präzision“ mit charakteristischem Opel-Styling kommt an – was nicht zuletzt die aktuellen Bestellzahlen von europaweit knapp 50.000 georderten Grandland X belegen. Doch das neue Kompakt-SUV besticht nicht nur mit allen von Opel gewohnten Qualitäten – es wird auch der erste Opel sein, der als Plug-in-Hybrid das Angebot erweitert. „Das nächste große Beispiel dafür, welche Chancen für uns im PSA-Konzernverbund liegen. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen“, kündigte Opel-Chef Michael Lohscheller auf der IAA die Elektrifizierung des Portfolios an.

Elektrisch in die Zukunft

Schon in diesem Jahr zeigte Opel den nachhaltigen Weg in die Zukunft mit dem Opel Ampera-e auf. Nicht umsonst konnte sich das revolutionäre Elektroauto mit seiner im Segment unerreichten elektrischen Reichweite jüngst in die lange Riege von „Goldenes Lenkrad“-Preisträgern aus Rüsselsheim einreihen. Doch das ist nur der Anfang: Bis 2024 werden alle europäischen Pkw-Baureihen von Opel elektrifiziert sein – entweder mit reinem Batterieantrieb oder als Plug-in-Hybrid neben dem Angebot hocheffizienter Verbrennungsmotoren. Bereits 2020 wird Opel/Vauxhall vier elektrifizierte Modellreihen auf dem Markt haben, dazu zählen der Grandland X PHEVsowie die nächste Corsa-Generation mit einer rein batteriegetriebenen Variante. Und mit der Modelloffensive geht es weiter: Schon in wenigen Monaten steht der neue Opel Combo am Start.

© 2017 Opel Automobile GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: