Kia-Fahrzeuge im UN-Einsatz

Kia-Fahrzeuge im UN
Kia Motors beliefert die Vereinten Nationen in den kommenden drei Jahren mit Fahrzeugen.
Quelle: Kia Motors Deutschland GmbH

Kia Motors hat den Auftrag erhalten, die Vereinten Nationen (UN) mit Fahrzeugen zu beliefern. Die Kia-Modelle, die künftig bei internationalen Einsätzen als UN-Fahrzeuge gekennzeichnet sein werden, sind der SUV Sorento und der Kleinwagen Rio sowie der Kompaktwagen Forte (in Europa nicht erhältlich). In dem Angebotsverfahren der UN-Einkaufsabteilung UNPD (United Nations Procurement Division) setzte sich der koreanische Hersteller zusammen mit seinem Schwesterunternehmen Hyundai Motor gegen weltweit führende Automobilhersteller durch.

Der Vertrag hat ein Volumen von rund 7 Millionen US-Dollar und erstreckt sich über drei Jahre mit der Option, ihn um zwei Jahre zu verlängern. Neben der Bereitstellung der Fahrzeuge sind Kia und Hyundai auch für deren Wartung zuständig. Zudem sieht der Vertrag vor, dass der Automobilzulieferer Hyundai Mobis, der ebenfalls zum Hyundai-Kia-Konzern gehört, die UN mit Fahrzeugteilen beliefert.

Es ist bereits das zweite Mal, dass Kia und Hyundai eine Ausschreibung der UNPD gewonnen haben. Von 2010 bis 2015 lieferten die beiden Automobilhersteller insgesamt 420 Minibusse an die Vereinten Nationen.

Über Kia Motors

Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der neuntgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan “The Power to Surprise” vertreibt ihre Fahrzeuge in 180 Ländern, verfügt weltweit über 14 Automobilwerke und beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist langjähriger Partner der FIFA, der UEFA und des Tennisturniers Australian Open.

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um 75 Prozent gesteigert. 2017 erzielte Kia in Deutschland mit 64.068 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent. Im Segment der Hybrid- und Elektrofahrzeuge lag der Kia-Marktanteil bei rund 7 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 30 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2017 rund 472.000 Einheiten ab.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Autowelt
Skoda Fabia R5 Limo
Limitierte Sonderedition: sportlich ausgestatteter SKODA FABIA R5 mit Rallye-Genen

- Sonderedition feiert Titelgewinn von SKODA in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) - Deutschlandweit nur 600 Exemplare verfügbar - jedes davon...

Schließen