Kennzeichen im Internet bestellen

Knapp ein Dutzend Mal wechselt der deutsche Bundesbürger im Laufe seines Lebens das Fahrzeug. Mögen die Gründe dafür – beispielsweise steigende Einkommensverhältnisse oder Zuwachs innerhalb der Familie – mannigfaltig sein, ist der Ablauf beim Kfz-Wechsel stets der Gleiche. So geht der ersten Fahrt im neuen Gefährt die Abmeldung des alten Autos beziehungsweise eine Um- oder Anmeldung des neu erstandenen Fahrzeuges voraus. Auch Kennzeichen wollen neu geprägt und zugelassen werden. Gut wäre es da, wenn sich zumindest ein Teil der Aufgaben im Vorfeld, bestenfalls von daheim über das Internet erledigen ließe. Die gute Nachricht: Das lässt es sich auch. Wir werfen im Folgenden einen Blick auf Dienstleister, über die sich Kennzeichen online bestellen lassen.

Kennzeichen im Internet bestellen
Kennzeichen im Internet bestellen
pixabay.com / blickpixel

Nummernschilder: Zulassungsstelle vs. Internet

Für gewöhnlich ist der Gang zur Zulassungsstelle mit einem zwischenzeitlichen Abstecher zum sogenannten Präger verbunden. Meist zu mehreren im Areal rund um die Behörde ansässig, werden die zuvor in der Zulassungsstelle bestätigten Kfz-Kennzeichen hergestellt, um sie in einem anschließenden, erneuten Besuch bei der Zulassungsstelle mit Plaketten zu versehen und damit für den Straßenverkehr zuzulassen.

Wer Kennzeichen online bestellt, kann je nach Betrieb etwa eine Stunde Zeitaufwand für die Zulassung des Kraftfahrzeuges einsparen. Die Bestellung von Nummernschildern im Internet funktioniert dabei nicht anders als das Prozedere bei einem Präger vor Ort. Zu achten ist bei der Wahl des Nummernschildes auf Online-Portalen aber, dass gewisse Buchstaben- und Zahlenkombinationen zwar grundsätzlich geprägt, aber aufgrund der Gesetzeslage nicht zwangsweise auch zugelassen werden müssen. Auch obliegt es dem Kunden, zu überprüfen, ob gewünschte Kennzeichen möglicherweise bereits vergeben sind und daher von der Behörde gar nicht erst zugelassen werden. Um sicherzugehen, sollte vor der Bestellung eines Wunschkennzeichens im Internet auf den Seiten der entsprechenden Kreisverwaltung geprüft werden, ob das Nummernschild bereits vergeben, gesetzlich untersagt oder noch verfügbar ist. Letzteres bietet – inzwischen ebenfalls online – die Option einer Wunschkennzeichenreservierung. Wer hier einige Euro investiert, fährt auf Nummer sicher mit geprägtem Nummernschild zur Zulassungsbehörde und vermeidet unliebsame Überraschungen.

Kosten von Kfz-Kennzeichen im Internet

Dienstleister, die sich auf den Online-Vertrieb von Nummernschildern konzentrieren, können mangels gewerblicher Raummiete etwas kostenoptimierter arbeiten und Kennzeichen zu einem günstigeren Preis anbieten. Unterschiede finden sich in den Preisen der Nummernschilder je nach Größe, aber auch der Herstellung. 3D-Kennzeichen sind beispielsweise etwas hochpreisiger, zeichnen sich aber neben der optischen Finesse durch eine längere Lebensdauer aus. Versandkosten werden erhoben, sorgen unter dem Strich aber für einen Gesamtpreis, der unterhalb derer von Prägern vor Ort liegt.

Das könnte Sie auch interessieren: