Der neue Mercedes-Benz CLA Shooting Brake: Extravagant und praktisch: Sportwagen mit Laderaum

Stuttgart. Schön, intelligent – und gleichzeitig praktisch: Die extravagante Kombination aus viertürigem Coupé und Kombiheck erfährt ab September als Mercedes-Benz CLA Shooting Brake ihre Neuauflage. Wie das CLA Coupé interpretiert der Shooting Brake die Designsprache der Sinnlichen Klarheit und macht den Innenraum zur cool designten Benutzeroberfläche für intelligente, digitale Technik. Von der „Sharknose“ der Wagenfront über die flächenbetonte Flanke zeigt das Design elegante Athletik bis hin zum muskulös geschnittenen Heck. Letzteres sorgt beim CLA Shooting Brake für ein entscheidendes Plus an Funktionalität. Damit bleibt er wie das CLA Coupé ein Designerstück, bietet aber mehr Platz für Spontaneität, ob beim ausgedehnten Einkaufsbummel oder bei Sport- und Outdoor-Aktivitäten mit Raumbedarf.

Im Interieur zeigt der CLA Shooting Brake das moderne, coole und hochwertige Ambiente des Coupés. Zugleich bietet er den Passagieren im Schulter-, Kopf- und Ellbogen-Bereich mehr Platz als der Vorgänger. Die digitale Umwelt der technikaffinen Kundschaft des CLA ist in das Interieur auf gestalterisch und technisch wegweisende Art eingebunden. Dank MBUX (Mercedes-Benz User Experience) mit weiterentwickelter Spracherkennung wird die Bedienung von immer mehr Funktionen natürlicher und einfacher.

Individualisierung wird beim neuen Shooting Brake großgeschrieben: durch die Ausstattungslinien Progressive und AMG Line sowie durch ein steigendes, vielfältiges Angebot an Apps, die man bei Mercedes me downloaden, über MBUX aufrufen und deren Dienstleistungen man dann nutzen kann.

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake
Mercedes-Benz CLA Shooting Brake
media.daimler.com

Damit zielt auch dieser CLA auf die Wünsche einer Kundschaft, die noch vor wenigen Jahren nicht zuerst an Mercedes‑Benz dachte, wenn sie sich mit dem Kauf eines Autos beschäftigte. „Wir wollen mit dem besonders expressiven Design von CLA Coupé und CLA Shooting Brake junge Individualisten ansprechen. Der neue CLA Shooting Brake bietet darüber hinaus noch mehr Platz als sein Vorgänger – für Sportgeräte und vieles mehr“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb.

Der neue CLA Shooting Brake wird wie der Vorgänger im Werk Kecskemét (Ungarn) gefertigt und kommt im September 2019 auf den Markt.

Das Design: Sportwagen mit Laderaum

Der CLA Shooting Brake ist ein Fünftürer, der in seinen Proportionen eindeutig Coupé ist, mit dem bis zum Heck durchgezogenen Dach und Hecktür aber beachtlichen Nutzraum bietet. Er ist ein Designerauto, das mit seinen Proportionen zunächst an die Gefühle appelliert: lang gestreckte Motorhaube, kompaktes Greenhouse mit coupéhafter Fensterlinie, muskulös ausgeprägte Schulter über dem hinteren Radhaus und ein geschmeidig geducktes Heck, das klar seine Sportwagen-Gene zeigt. Bis zur B-Säule ist der Umriss der rahmenlosen Fenster mit dem des Coupés identisch. Dahinter verläuft die Fensterlinie deutlich höher, was auch den Einstieg in den Fond erleichtert. Gestreckt bis ins Heck, läuft sie mit einem spitzen Winkel aus.

Die flachen Scheinwerfer, die markant nach vorne geneigte Frontpartie („Sharknose“), die lange gestreckte, tief heruntergezogene Motorhaube und der Diamantgrill mit Zentralstern zeichnen das typische Mercedes-Benz Sportwagengesicht. Die Powerdomes sind dynamische Stilelemente.

Die Zahl der Charakterlinien ist reduziert, so wurde beispielsweise auf die Schulterlinie ganz verzichtet. Struktur bekommen die Flächen durch skulpturale, sanfte Wölbungen. Umrisse und Proportionen werden so betont und definieren den sportlichen Charakter des Wagens.

Die zweiteiligen schmalen Heckleuchten und das in den Stoßfänger verlagerte Kennzeichen sind typisch für das GT-Heck mit flächenbündigem Übergang zwischen Stoßfänger und Heckklappe. Der CLA Shooting Brake hat einen imposanten Stand auf der Straße und sieht aus jedem Blickwinkel athletisch aus. Die Ladeöffnung fällt mit 871 Millimetern deutlich breiter aus als beim Vorgänger (635 mm).

Mercedes-Benz CLA Shooting Brake Laderaum
Mercedes-Benz CLA Shooting Brake Laderaum
media.daimler.com

Im Fahrgastraum ist das Interieur identisch mit dem des Coupés. Beide CLA bieten eine einzigartige Raumarchitektur besonders durch die avantgardistisch gestaltete Instrumententafel: Das Widescreen-Display steht völlig frei ohne Hutze auf dem flügelförmigen Grundkörper der Instrumententafel. Dieser spannt sich ohne jede formale Unterbrechung von einer Vordertür zur anderen. Der Unterbau der Instrumententafel ist durch einen optischen „Graben“ vom Hauptvolumen getrennt und scheint vor der Instrumententafel zu schweben. Die Ambientebeleuchtung verstärkt diesen Effekt und bietet eine Auswahl aus 64 Farben, zehn Farbwelten und unterschiedlichen Effekten in drei Helligkeitszonen. Darin einbezogen sind auch die drei Lüftungsdüsen, deren sportliche Turbinenoptik schon ohne Beleuchtung die Sinne anspricht.

Rollendes digitales Zuhause: MBUX lernt laufend dazu

Mercedes-Benz User Experience, abgekürzt MBUX, bestimmt das Erlebnis im Innenraum neuer Mercedes-Benz Modelle seit Anfang 2018 und entwickelt sich von Modell zu Modell im Puls der digitalen Welt weiter. Hohe Rechenkapazität, brillante Bildschirme und Grafiken, individualisierbare Darstellung, auf Wunsch Highlights wie ein vollfarbiges Head-up-Display und Navigation mit Augmented Reality; dazu eine lernfähige Software und eine Sprachsteuerung, die herkömmliche automobile Maßstäbe sprengt und nach der Aufforderung „ Hey Mercedes“ die Anweisungen der Passagiere entgegennimmt: MBUX ist ganz auf die Wünsche moderner User zugeschnitten.

ENERGIZING Komfortsteuerung: Wellness beim Fahren

Noch komfortabler wird der neue CLA Shooting Brake dank Energizing Komfortsteuerung, welche die verschiedenen Komfortsysteme im Fahrzeug vernetzt. Funktionen der Klimaanlage und der Sitze (Heizung, Belüftung, Massage) sowie Licht- und Musikstimmungen werden gezielt genutzt, um je nach Stimmung oder Bedürfnis des Kunden ein spezielles Wellness-Set-up zu erzeugen.

Der ENERGIZING COACH empfiehlt mit einem intelligenten Algorithmus situativ und individuell passend eines der Programme der ENERGIZING Pakete. Ist die Mercedes-Benz vivoactive® 3 Smartwatch oder ein kompatibles Garmin® Wearable eingebunden, wird die Befindlichkeit des Fahrers anhand seines Stresslevels, der Pulsfrequenz oder der Schlafqualität der letzten Nacht bei der Empfehlung berücksichtigt.

Das Fahrwerk: agil und dennoch komfortabel

Zusammen mit dem CLA Coupé hat der CLA Shooting Brake die sportlichsten Fahreigenschaften aller Modelle der neuen Kompaktwagen-Generation von Mercedes-Benz. Das liegt auch an der breiteren Spur, die den neuen CLA Shooting Brake nicht nur athletischer aussehen lässt, sowie dem niedrigen Schwerpunkt und der bei diesem Modell grundsätzlich verbauten Mehrlenker-Hinterachse. Die Radaufhängungen sind nicht nur auf exakte Führung, sondern mit akustisch und schwingungstechnisch entkoppelten Achslenkern hinten und Hydrolagern vorn auch auf Abroll- und Geräuschkomfort ausgelegt. Ein groß dimensionierter Stabilisator reduziert die Seitenneigung.

Auf Wunsch ist eine adaptive Verstelldämpfung erhältlich, mit der der Fahrer zwischen mehr Komfort oder besonders sportlicher Abstimmung wechseln kann. Bei den Rädern besteht noch größere Auswahl. Die Felgendurchmesser reichen von 16 bis 19 Zoll, die Reifengrößen beginnen bei 205/60 R 16 und enden ab Werk bei 225/40 R 19. Die Abstimmung des ESP® wurde an die möglichen hohen Kurvengeschwindigkeiten und das Fahrverhalten des CLA angepasst.

Aerodynamik: Umfangreiche Strömungssimulation hilft beim Spritsparen

Die Aerodynamik war schon eine Stärke des ersten CLA. Dank umfangreicher Strömungssimulation im Rechner und Feinschliff im Windkanal hält der Neue das hohe Niveau trotz der breiteren Spur. Der cw-Wert von 0,26 liegt naturgemäß über dem des Coupés (0,23), dessen zulaufendes Heck konzeptbedingt noch etwas weniger Wirbel verursacht. Neben dem reinen Luftwiderstand stand die Reduzierung der Windgeräusche im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeit.

Intelligent Drive: Funktionen aus der S-Klasse

Der CLA Shooting Brake verfügt über die aktuellen Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet damit bei der Aktiven Sicherheit ein sehr hohes Niveau im Segment mit Funktionsumfängen aus der S-Klasse. Der CLA kann dank verbesserter Kamera- und Radarsysteme bis zu 500 m vorausschauen und in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren, zum Beispiel durch die komfortable Anpassung der Geschwindigkeit vor Kurven, Kreuzungen oder Kreisverkehren durch den Aktiven Abstands-Assistenten DISTRONIC unter Rückgriff auch auf Karten- und Navigationsdaten. Hinzu kommt u.a. als neue Funktion des Aktiven Lenk-Assistenten ein intuitiv verständlicher Aktiver Spurwechsel-Assistent. Ist zusätzlich der Aktive Park-Assistent mit PARKTRONIC an Bord, verfügt der CLA über die Funktion Erweitertes automatisches Wiederanfahren auf Autobahnen.

Der Antrieb: effiziente und starke Vierzylinder

Der neue CLA Shooting Brake greift auf die vierzylindrigen Otto- und Diesel­motoren zurück, die zur Neuauflage der kompakten Baureihen komplett erneuert wurden. Im Vergleich mit der vorigen Generation zeichnen sie sich durch deutlich gesteigerte spezifische Leistungen, verbesserte Effizienz und Emissionen aus. Bis zur Markteinführung im September wird eine breite Palette von Diesel- und Benzinmotoren mit Schalt- oder Doppelkupplungs­getriebe, Vorderrad- oder Allradantrieb 4MATIC zur Wahl stehen.


Presse Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: