22. Rallye Monte Carlo Historique startet in Bad Homburg

22. Rallye Monte Carlo Historique, Bad Homburg
AvD Automobilclub von Deutschland

Sternfahrt legendärer Rallye-Klassiker

AvD ist bewährter Partner des Winterklassikers

OB und Spielbank geben Empfang für Teilnehmer

Zum Jahresbeginn rückt Bad Homburg auch 2019 wieder ins Zentrum des internationalen historischen Automobilsports: Die Kurstadt ist erneut deutscher Startort für die Rallye Monte-Carlo Historique. Die Winterrallye findet in diesem Jahr bereits in ihrer 22. Auflage statt und ist damit schon beinahe so legendär, wie das „moderne“ Pendant, die FIA Rallye Monte Carlo. Wie im Vorjahr sind ausschließlich Fahrzeuge zum Start zugelassen, von deren Typ bereits Wettbewerbsfahrzeuge an den Austragungen der Rallye Monte Carlo der Jahre zwischen 1955 (25. Auflage) und 1979 (48. Auflage) teilgenommen hatten.

Europäische Sternfahrt aus sieben Ländern 

Getreu dem historischen Vorbild wird die diesjährige Rallye erneut als Sternfahrt mit verschiedenen Startorten durchgeführt. So gehen die Teilnehmer in Athen (GR) und Glasgow (SCT) bereits am 30. Januar auf die Strecke. Zwei Tage später, am 1. Februar, machen sich dann auch die Teams in den Startorten Bad Homburg, Reims (F), Barcelona (E), Mailand (I) und Monaco (MC) selbst auf den Weg nach Buis-les-Baronnies (F) im Zentrum des Department Drôme. Hier treffen alle Teilnehmer zusammen und starten am Folgetag (Sonntag, 3. Februar) auf insgesamt 15 Prüfungen, die sie schließlich bis nach Monte Carlo führen werden.

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) unterstützt den veranstaltenden Automobil Club de Monaco (ACM) abermals bei der sportlichen Ausrichtung des deutschen Streckenabschnitts und richtet gemeinsam mit der Stadt Bad Homburg den deutschen Start in bewährter Weise aus. Dabei übernimmt der AvD sowohl die Dokumentenkontrolle als auch die technische Abnahme, die bereits am 31. Januar von 15:00 Uhr bis 18:00 sowie am 1. Februar 2019 von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr in der Central Garage (Niedersteder Weg 5) in Bad Homburg erfolgt.

Experte gibt Zuschauern Infos zu Teams und Autos

Der Start erfolgt am Freitag, den 1. Februar, ab 14:00 Uhr im Minutentakt. Dann rollen die Teilnehmerfahrzeuge über die Startrampe auf dem Kurhausplatz im Herzen von Bad Homburg und gehen auf die erste Etappe. Dabei werden die Teams und ihre Fahrzeuge durch den renommierten Oldtimer-Experten Bernd Schultz den anwesenden Zuschauern vorgestellt. Schon vor dem eigentlichen Rallye-Start kommen die in Bad Homburg startenden Teilnehmer in den Genuss eines besonderen Höhepunkts: Der Oberbürgermeister der Stadt, Alexander Hetjes, und Lutz Schenkel, als Gastgeber der Francois Blanc Spielbank Bad Homburg haben zu einem exklusiven Empfang mit festlichem Abendessen in die Spielbank geladen.

AvD 

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Auto Classic
mazda121
30 Jahre Mazda 121 – Kleine Autos mit großem Auftritt

Manchmal sind die Kleinen doch die Größten, wie Mazda bereits mehrmals unter Beweis gestellt hat. 1960 war es das charmante...

Schließen