Sicher Fahren im Winter: Tipps von Autofahrern für Autofahrer

Mit Auto Europe Gefahrensituationen erkennen und vorbeugen

Sicher Fahren im Winter: Tipps von Autofahrern für Autofahrer

Besonders im Winter kann es aufgrund der Witterungsverhältnisse zu brenzligen Situationen kommen (Bildquelle: Auto Europe)

München, 17. November 2016 (sm) – Der Mietwagenbroker Auto Europe hat seine Kunden befragt, welche gefährlichen Situationen im Straßenverkehr sie im Winter bereits erlebt haben und vor allem wie sie diese seither vermeiden. Die besten Tipps für eine sichere Fahrt bei Schnee und Eis haben wir zusammengestellt.

Gerade noch einmal gut gegangen!
In einer neuen Umfrage vom November 2016 hat Auto Europe bei seinen Kunden nachgefragt, welche brenzligen Situationen im Straßenverkehr sie im Winter bereits erlebt haben, wie sie diesen heute vorbeugen und welche Tipps sie für andere Autofahrer haben. Denn wer weiß besser, welche Gefahren es beim Fahren bei winterlichen Straßenverhältnissen geben kann, als Menschen die häufig Autofahren? In einem Fragebogen berichten die Umfrageteilnehmer von ihren Erlebnissen.

Abstand und Bereifung
Am häufigsten machten den Befragten ganz typische Situationen wie starker Schneefall, schlechte Sichtverhältnisse, das Fahrverhalten von anderen Verkehrsteilnehmern oder Eis auf der Straße zu schaffen. Besonders eine vereiste Fahrbahn gaben viele der Auto Europe-Kunden als häufiges Problem an. Sandra B. war zum Beispiel mit ihrem PKW über eine vereiste Kreuzung gerutscht, das Fahrzeug hatte den Halt auf der glatten Fahrbahnoberfläche verloren und schlitterte beim Bremsen über die Haltelinie hinaus. Glücklicherweise war die Kreuzung zum diesem Zeitpunkt leer und niemand kam zu Schaden.

So viel Glück hatte Kunde Heinz A. nicht, er geriet in einer ähnlichen Situation auf der Autobahn ins Schlingern und es kam zu einem Auffahrunfall. Zum Glück entstand aber auch hier nur ein Blechschaden, niemand wurde verletzt. Bei Eis auf der Fahrbahn geben beide Teilnehmer denselben Rat: Vor allem kommt es auf die richtige Bereifung an. Sobald die Witterung umschlägt, sollten unbedingt Winterreifen aufgezogen werden. Dabei sollte man auch vor Saisonbeginn noch einmal die Profiltiefe überprüfen. Bereits ab unter vier Millimetern können die Eigenschaften der Reifen nachlassen. Als zweiter Tipp gilt: Abstand, Abstand, Abstand. Für sicheres Fahren auch bei schlechter Witterung macht es Sinn, nicht nur den Mindestabstand einzuhalten, sondern bei Bedarf auch noch deutlich mehr Platz zum nächsten Fahrzeug zu lassen.

Wischwasser nicht vergessen
Besonders gefährlich wurde es zum Beispiel auch für Auto Europe-Kundin Alexandra R., ihr waren bei Temperaturen unter null Grad plötzlich die Wischwasser-Schläuche eingefroren. Mitten auf der Autobahn kam kein Wischwasser mehr nach und die Scheibe ließ sich nicht mehr reinigen. Nach kurzer Zeit verschmierte die Windschutzscheibe immer stärker und die Fahrerin konnte fast nichts mehr sehen. Erst nach mehreren Stopps an verschiedenen Tankstellen konnte das Problem gelöst werden. Vorbeugen lässt sich das natürlich nur durch das richtige Verhältnis von Wischwasser zu Frostschutzmittel – und durch den rechtzeitigen Kauf von letzterem. Wer sehr spät dran ist, kann nämlich auch Pech haben und an der Tankstelle vor einem leeren Regal stehen. Daher: Rechtzeitig für Nachschub sorgen!

Unbedingt an Decken denken
Zum Glück gibt es aber auch weniger gefährliche, wenn auch nicht minder unangenehme Winter-Erlebnisse bei den Umfrageteilnehmern: Anna H. erinnert sich heute noch an eine besonders schlimme Autofahrt im Winter aus ihrer Kindheit. Nachdem sie bei der Fahrt in den Familienurlaub stundenlang im Stau gestanden waren, fiel plötzlich die Heizung aus. Im Auto kippte bald die Stimmung, denn ein Stauende war nicht in Sicht und es wurde immer kälter. Quengeln und Geschrei waren vorprogrammiert. Die Kundin hat seither immer mehrere warme Decken und eine Thermoskanne mit warmem Tee dabei, wenn sie im Winter Auto fährt. Sicher ist sicher.

Auf www.autoeurope.de können weltweit Autos mit Best-Price-Service, d. h. günstigster Preis zum besten verfügbaren Service, angemietet werden. Buchungen lassen sich schnell, einfach und auch kurzfristig auf der Website oder über die gebührenfreie Hotline 0800-5600333 (D/A/CH) tätigen. Stornierungen sind bis 48 Stunden vor Abholung kostenlos. Weltweit stehen den Kunden von Auto Europe über 20.000 Stationen internationaler und lokaler Mietwagenfirmen zur Verfügung.

Bildmaterial steht unter http://www.comeo.de/pr/kunden/reise-zusatzleistungen/auto-europe/bilderarchiv.html zum Download zur Verfügung. Das Copyright liegt entweder bei dem in der Bildunterschrift genannten Fotografen oder bei Auto Europe. Der Abdruck ist honorarfrei.

Auto Europe zwitschert auf Twitter: http://twitter.com/AutoEurope_DE

Auto Europe bei Facebook: https://www.facebook.com/autoeurope.de/

Firmenkontakt
Auto Europe Deutschland GmbH
Barbara Holzner
Landsbergerstr. 155
80687 München
089-380 350 84
bholzner@autoeurope.de
http://www.autoeurope.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung, PR GmbH
Sarah Mikoleizik
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888240
089-74888222
mikoleizik@comeo.de
http://www.comeo.de/autoeurope

Das könnte Sie auch interessieren: