Das Auto reparieren zur Wertsteigerung

Wer sein altes Auto verkaufen möchte, der will dabei natürlich noch möglichst viel Geld verdienen. Nicht selten werden die Gebrauchtwagen so zum Verkauf angeboten, wie sie gerade sind – in einem eher unvorteilhaften und gebrauchten Zustand. Dabei lassen sich viele Makel mit wenig Aufwand beheben. Durch kleine Investitionen in Reparaturmaßnahmen kann der Wert des gebrauchten Fahrzeuges noch einmal deutlich angehoben werden.

Wie verkauft man seinen Gebrauchtwagen am besten und was gilt es zu beachten?

Um sein altes Gebrauchtfahrzeug loszuwerden, gibt es heutzutage vielfältige Möglichkeiten. Die wohl beste Option stellen dabei Anzeigen im Internet dar. Auf vielen Plattformen sind die Anzeigen kostenlos oder kostengünstig zu schalten und erreichen dennoch eine große Zahl an möglichen Käufern. Der Gang zum Händler hingegen empfiehlt sich nicht. Da dieser natürlich einen Gewinn beim Wiederverkauf erzielen möchte, wird er nicht den eigentlichen Marktpreis für das angebotene Fahrzeug zahlen wollen. Beim Verkauf über das Internet sollte jedoch beachtet werden, dass Vertragsabschlüsse in Online-Auktionshäusern mit Beendigung der Auktion bereits gültig sind. Daher gilt es alle offenen Fragen vorher zu klären. Verkäufer von Privatfahrzeugen sind beim Vertragsabschluss weiterhin dazu verpflichtet, sämtliche relevanten Unterlagen an den Käufer auszuhändigen. Dazu zählen neben den Autoschlüsseln auch der Fahrzeugbrief, das Serviceheft, eventuelle Garantiebelege sowie der Fahrzeugschein. Sofern technische Veränderungen am Auto vorgenommen wurden, müssen auch sämtliche Papiere ausgehändigt werden, die die Betriebserlaubnis der neu verbauten Teile bestätigen.

Welche Rechte haben Verkäufer?

Die Rechtslage sichert dem Verkäufer von privaten Fahrzeugen in Deutschland vielerlei Rechte zu, die ihn schützen sollen. So darf er unter anderem darauf bestehen, dass der im Vorfeld vereinbarte Betrag oder Teilbetrag direkt gezahlt wird. Andernfalls kann er vom Vertragsabschluss Abstand nehmen. Potentielle Käufer haben bei der Besichtigung des Fahrzeuges die Möglichkeit, das Fahrzeug in einer Werkstatt auf Mängel überprüfen zu lassen. Der Besuch einer Werkstatt während der Probefahrt muss jedoch mit dem Verkäufer abgesprochen werden. Andernfalls kann der Verkäufer den Käufer im Schadensfall haftbar machen, sollten beim Check in der Werkstatt versehentlich Schäden am Auto entstehen.

Des Weiteren gibt es kein gesetzliches Widerrufsrecht, wie es beim Vertragsabschluss mit Händlern üblich ist. Wird ein Fahrzeug privat und mit gültigem sowie rechtskräftigem Vertrag gekauft oder verkauft, hat der Käufer kein Recht, innerhalb einer bestimmten Frist vom Vertrag zurückzutreten. Dementsprechend braucht der Verkäufer auch nicht auf mögliche Rückzahlungsforderungen zu reagieren. In solchen Fällen empfiehlt sich dennoch der Gang zum Anwalt.

Kleine Mängel beseitigen und den Fahrzeugwert steigern

Insbesondere der optische Eindruck spielt bei vielen Käufern eine große Rolle. Da meist das nötige Fachwissen fehlt, um die technischen Aspekte zu überprüfen, achten sie vermehrt auf die Optik. Aus diesem Grund kann es sich für Verkäufer durchaus lohnen, wenn sie ein paar Hundert Euro in die Hand nehmen und kleine Mängel beheben. Lässt die Haushaltskasse die Behebung kleiner Mängel nicht zu, so kann ein Kredit eine gute Alternative sein, um den Wert des Fahrzeugs vor dem Verkauf zu heben. Kleinkredite gibt es zu sehr günstigen Konditionen. Mit ihrer Hilfe lassen sich Schäden oder Mängel rechtzeitig vor dem Verkauf beseitigen. Somit kann der Wert des Fahrzeugs deutlich angehoben werden.

Gerade an älteren Fahrzeugen finden sich meist kleine Dellen oder Kratzer. Während die Dellen kostengünstig in der nächsten Werkstatt ausgebeult werden können, lassen sich kleine Lackkratzer bereits mit einem Lackstift und geringfügigem Zeitaufwand beheben. Auch sollten Verkäufer darauf achten, dass sie das Fahrzeug vor dem Verkauf nochmals gründlich von außen wie innen reinigen, um den Gesamteindruck zu steigern. Wer ein wenig Geld in die Hand nimmt und ein paar Stunden seiner Zeit investiert, für den kann am Ende eine deutliche Wertsteigerung des alten Gebrauchtwagens herausspringen.

Foto: pixbay

Das könnte Sie auch interessieren: