Benefiz-Oldtimerrallye „Edelweiß Classic“ in Berchtesgaden vom 23. – 25. Juni 2017

Ainring/Berchtesgaden. Nach der Entscheidung, die „Edelweiß

Unterwegs mit der Edelweiß Classic

Classic“ alle zwei Jahre im Wechsel mit dem „Edelweiß-Bergpreis“ zu veranstalten, steht Berchtesgaden in diesem Jahr wieder vom 23. bis 25. Juni im Mittelpunkt für eine der schönsten und wichtigsten Benefiz-Oldtimertouren im Kalender der Liebhaber klassischer Automobile.

Zugelassen sind Automobile und Motorräder bis einschließlich Baujahr 1992. Bisher liegen bereits 60 Anmeldungen vor. Dabei sind interessante Fahrzeuge wie ein Packard 626 SS – ein Rennwagen aus dem Jahr 1926, der in dem Jahr auch das Klausenrennen in der Schweiz bestritten hat (. Besonders attraktiv ist auch der Opel Blitz 1,5 C von Dr. Konrad Auwärter. Der Bus stammt aus dem Jahr 1949 und ist ein absoluter Sympathieträger.

Für den Veranstalter Joachim Althammer sehr erfreulich: Bisher konnte mit der Benefiz-Oldtimerveranstaltung ein Spendenerlös von mehr als € 850.000 erzielt werden. Das Geld kam Vereinen zugute, die sich um Menschen mit geistiger Behinderung kümmern. Auch diesmal profitieren davon wieder zwei Projekte der Lebenshilfe Berchtesgadener Land und der Pidinger Werkstätten.

Treffpunkt zur „touristische Rallye ohne Zeitprüfungen“ ist auch in diesem Jahr wieder das Hotel Edelweiss in Berchtesgaden. Der Eröffnungsabend wird umrahmt von einer Vernissage mit Bildern von Gerd Ehrenhuber. Er malt alljährlich Aquarelle von den Teilnehmerfahrzeugen, die zugunsten der „Edelweiß Classic“ verkauft werden. Der Erlös der Bilder kommt ebenfalls den beiden regionalen Projekten für behinderte Menschen zugute.

Am Freitag können die Teilnehmer wahlweise an einem etwa 90 km langen Prolog Richtung Chiemgau teilnehmen und die herrliche Landschaft kennen lernen, oder bei einem gemütlichen Bummel durch Berchtesgaden die Gastfreundschaft vor Ort genießen.

Am Samstag sind die glänzend polierten Oldtimer ab 9 Uhr auf dem Rathausplatz, am Schlossplatz und in der Fußgängerzone Berchtesgaden zu bewundern. Um 10 Uhr starten die liebevoll restaurierten Automobile zu einer Fahrt von etwa 200 km durch die Berchtesgadener Alpen, den Tennengau und Flachgau. Boxenstopp am Mittag ist zu einem Picknick in Ettenberg vor der Kulisse der Wallfahrtskirche – vielen sicher bekannt als Drehort der Abenteuer von Hebamme Lena Lorenz. Die nächste Etappe führt über reizvolle Nebenstrecken zur Kaffeepause nach Bad Reichenhall auf den Rathausplatz. Den Abschluss bildet der Festabend mit Siegerehrung im Kurhaus Berchtesgaden.

Den Schlusspunkt setzt am Sonntag das traditionelle und beliebte Abschieds- und Besucherfest in der Behindertenwerkstatt Piding mit Trachtengruppe und Volksmusik, einer großen Tombola, Möglichkeit zur Werkstattbesichtigung und köstlichen Schmankerln aus der Küche.

Interessierte können die Ausschreibung und weitere Informationen unter www.edelweiss-classic.de erhalten.

Veranstalter:
Joachim Althammer
Salzburger Str. 8 . D-83404 Ainring
Tel.: +49 (0)8654 – 5892936
Fax: +49 (0)8654 – 5891949
Mobil: +49 (0)172 – 8900286
www.edelweiss-classic.de
eMail: info@edelweiss-classic.de

Pressearbeit:
Ingrid Hofmeister . Tourismus-Marketing + PR
Mobil: +49.170.83.90.616
eMail: ingrid@hofmeister-pr.de

Das könnte Sie auch interessieren: