Skip to main content

Spitzen/fahr/sport mit Carbon

Spitzen/fahr/sport mit Carbon

Der Porsche 992 GT3 mit Carbon-Verkleidung hebt sich von edel von der Masse ab.

Schöner Straßensportler: Das vom Rennsport inspirierte Porsche-Modell erhält aus der Friedrich Performance Manufaktur individuelle Anbauteile aus Carbon. Damit heben sich leidenschaftliche Porsche Fahrer:innen in Leistung, Sound und Design deutlich von der Masse ab und sorgen für einen individuellen Auftritt auf der Straße.

Leistung, Komfort und Design

Bereits in der Standard-Ausführung legt das Zuffenhausener Unternehmen Porsche viel Wert darauf, diese Komponenten perfekt miteinander zu vereinen. Doch viele Fahrer:innen fordern ein Maß an Individualität, das es im Verkaufsregal der Fahrzeughersteller so nicht gibt. Die Mitarbeiter der Friedrich Performance Manufaktur aus dem Norden Bayerns haben sich deshalb auf die Aufwertung hochwertiger Sportwagen spezialisiert. Kaum auf der Straße, erhält der 992 GT3 ein auffälliges Carbon-Update, das den Porsche unmittelbar ästhetisch aufwertet: Emotion und Leidenschaft für die Besitzer:innen.

Bessere Optik & mehr Leistung:

Neben der Optik wird auch an der Performance drastisch geschraubt: Die optimierte Abgasanlage mit Endschalldämpfer auf Serie, welcher mit EG-Betriebserlaubnis geliefert wird, aber auch die eigens entwickelte Rennsport-Abgasanlage mit Hochleistungsfächerkrümmern, Partikelfilter- und Katalysatorersatzrohren sowie einem Klappen-Endschalldämpfer, verändern den Leistungscharakter und den Sound des GT3 ganz individuell. Die serienmäßige Motorleistung wird um fast 23kW erhöht.

Wer sich für den Austausch der Abgasanlage entscheidet, kann diese durch verschiedene Carbon-Endrohre zusätzlich individualisieren. Es bietet sich ebenfalls die Option, diverse Bauteile mit einer Thermo-Integral-Isolierung umwickeln zu lassen. Dabei stehen eine silberne Folie und eine Folie mit einer 999er Feingoldbeschichtungslegierung zur Auswahl.

Der individualisierte 992 GT3 kurz zusammengefasst:

Auf Straße und Rennstrecke sind die Modifikationen durch die Friedrich Performance Manufaktur deutlich spürbar. Mit der speziell abgestimmten Abgasanlage kommt der GT3 seinen Wurzeln aus dem Motorsport noch ein Stück näher. Das stimmige Carbon-Paket lässt die GT3-Gemeinschaft fragen: “Warum nicht ab Werk?” Es wurde auf ein harmonisches Design Wert gelegt, das den Charakter des GT3 aber nicht verändert.

Tobias Sühlsen, Entwickler von Fahrzeug-Veredelungen – made by Friedrich-PM:

Im Interview erklärt Tuning-Spezialist Tobias Sühlsen aus erster Hand, welche neuen Carbon-Teile es für das neue Porsche-Sport-Modell GT3 gibt – und welche Erfahrungen er in der Welt der Spitzenklasse-Sportwagen macht:

Herr Sühlsen, der Porsche 992 GT3 ist nagelneu – und Sie wollen und können ihn jetzt schon mit Carbon-Teilen bestücken?

Tobias Sühlsen: Das ist richtig. Der GT3 ist erst seit kurzem auf dem Markt. Doch unser Unternehmen hat sich sofort daran gemacht, sämtliche Formen und Teile zu analysieren. So konnten wir bewerten, wo eigens für den GT3 entwickelte Carbon-Teile dafür sorgen, dass der Sportwagen einzigartig mit Carbon aufgewertet werden kann. Entstanden ist eine Toolbox an Carbon-Teilen, die die Herzen von Porsche-Fahrern aufgrund des gesteigerten “Show-off”-Effekts höherschlagen lassen.

Können Sie die Teile nennen, an welchen Stellen der GT3 mit Carbon aufgewertet werden kann?

Tobias Sühlsen: Dazu zählen die Frontlippe, die Frontschürze sowie die komplette Motorhaube. Aber auch die Stoßstange vorne, die Seitenschweller, die Heckschürze, der Heckdiffusor, der Heckspoiler, der Unterbodenschutz, die Motorraumabdeckung sowie die Finnen und Spiegelkappen gehören dazu. Würde ich selbst dieses Fahrzeug fahren, würde ich mir den Satz auf jeden Fall anschaffen.

Wie gehen Sie bei der Bestückung vor – und ändert sich irgendwas an der Verkehrssicherheit des Fahrzeugs? Sprich: Ist deswegen erneut der Gang zum TÜV notwendig?

Tobias Sühlsen: Alle Carbon-Teile bekommen ein Teile-Gutachten mit denen der Kunde – zum Beispiel in Deutschland nach § 19.3 – die Anbauten beim TÜV oder einem vergleichbaren Anbieter eintragen lassen kann. In der Regel ist das eine Formsache.

Muss alles in einem Schritt verändert werden oder kann man sich über erste Carbon-Teile nähern – und die Verkleidungen dann auf Wunsch weiter ausbauen?

Tobias Sühlsen: Wir haben Kunden, die die unterschiedlichsten Teile aus Carbon statt Kunststoff sehen wollen. Welche, entscheidet sich immer nach dem jeweiligen Geschmack. Die Summe aller Teile, die wir anbieten, kreieren wir so, wie wir sie im Gesamten am stimmigsten finden. Jedoch ist es immer die Entscheidung des Kunden, was und wieviel individuell gefällt. Wenn Kunden zum Beispiel nur die Frontlippe und den Endschalldämpfer in Carbon haben möchten, ist das auch in Ordnung. Wir beraten gerne und drücken dabei niemanden etwas auf. Der Kunde ist immer Entscheider.

Wieviele Jahre Erfahrung bringt Ihr Unternehmen im Bereich der optischen Aufwertung mit Carbon-Teilen mit?

Tobias Sühlsen: Wir sind mittlerweile 29 Jahre erfolgreich am Markt und bringen ein Maximum an Erfahrung mit Sportwagen der Spitzenklasse mit. Mit unserer Tuning-Kompetenz sorgen wir dafür, dass uns Kunden über viele Jahre vertrauen und immer wieder gern mit ihrem “Neuen” auf uns zukommen. Man kann hier auch klar von “Stammkunden” sprechen.

Wie gestalten sich die Preise beim Porsche Tuning? Lässt sich hier eine generelle Aussage treffen?

Tobias Sühlsen: Natürlich gestalten sich die Preise immer individuell. Aber grundsätzlich lässt sich sagen, dass unsere Kunden einen nicht unerheblichen Teil des Wertes ihres Fahrzeuges noch einmal in die Carbon-Verkleidungen und die Leistungssteigerung investieren. Ein Blick in unseren Online-Shop wird dem ein oder anderen auf Anhieb hilfreich sein.

Gibt es Grenzen für die Carbon-Verkleidung eines Porsche?

Tobias Sühlsen: Natürlich sollten immer Farbe und Modell für eine Carbon-Verkleidung passen. Nicht bei jedem Fahrzeug – und vor allem jeder Farbe – bieten sich dieselben Carbon-Teile zur optischen Aufwertung an. Auch hier ist immer Individualität gefragt. Und genau dabei profitieren unsere Kunden von unserer Erfahrung. Wir würden abraten, wenn wir eine Empfehlung nicht für die beste Wahl halten, ohne aber dem Kunden zu bevormunden. Wir sehen uns hier als begleitende Berater.

Was geht noch über die optische Aufwertung hinaus beim Tuning des neuen GT3?

Tobias Sühlsen: Nicht nur die Optik, sondern selbstverständlich auch die Leistung zählt bei Porsche-Fahrern, wenn sie Ihr Fahrzeug individualisieren wollen. So holen wir massive Leistungssteigerungen mit einer deutlich erhöhten PS-Zahl aus dem Fahrzeug heraus. Damit sind unsere Kunden mit einem Kraftpaket unterwegs, was man so bei “herkömmlichen” Porsches noch nicht erlebt hat. Ob das nun das Tuning der Abgasanlagen oder in manchen Fällen auch Chiptuning ist: Wir packen an vielen Stellen an, um dem GT3 ein Maß an Kraft zu geben, durch das selbst dieses neueste Modell schon aus der Masse heraussticht.

Wie groß ist der Interessenten- und nicht zuletzt auch Kundenkreis beim Porsche-Tuning?

Tobias Sühlsen: Unser Kundenkreis geht weit über Deutschland hinaus. Europa- und weltweit zieht das Thema Porsche-Tuning Kunden an, die ihre Leidenschaft für Sportwagen der Spitzenklasse leben wollen.

Wie gestaltet sich das bei großen Entfernungen in der Praxis?

Tobias Sühlsen: Ganz einfach: Nicht jeder Kunde muss mit seinem Wagen zu uns kommen. Sondern die Kunden bestellen unsere Carbon-Verkleidungen über den Tuning-Betrieb in ihrer Nähe, den wir dann entsprechend beliefern. Mit einer Anbau-Anleitung “im Gepäck”, lassen sich die Teile dann vor Ort in der Nähe des Kunden anbauen. Damit haben unsere Kunden beste Erfahrung gemacht, weil sie von einem kompetenten Netzwerk an Fachbetrieben betreut werden.

Dürfen wir nach Ihrem größten oder bedeutendsten Kunden fragen?

Tobias Sühlsen: Da halten wir uns natürlich bedeckt, weil uns unsere Kunden in Punkto Diskretion absolut vertrauen. Und wir wollen uns als vertrauensvoller Partner leidenschaftlicher Porsche-Fahrer im In- und Ausland verstanden wissen.

Wie können die vielen Interessenten ihr Interesse schon jetzt stillen?

Tobias Sühlsen: Gute Frage. Wir machen fast täglich Fotoshootings, drehen Filme draußen in der fränkischen Schweiz und geben viele Informationen an die Presse zur Veröffentlichung weiter. Natürlich findet man uns auch im Internet sowie auf Facebook und bei Instagram. Es wäre ja geradezu fahrlässig, dies nicht zu tun [lacht].

Herr Sühlsen, wir danken Ihnen für die Informationen über die Carbon-Verkleidungen und das Tuning für den neuen Porsche 992 GT3 und wünschen viel Glück und Erfolg mit den Kunden.

Die Friedrich Performance Manufakur gehört zum Unternehmen Friedrich Motorsport aus dem nordbayerischen Lichtenfels. Das Unternehmen hat sich als Tuning-Spezialist für hochklassige Sportwagen etabliert – und ist dafür weit über Deutschland und Europa hinaus bekannt. Hier werden neben leistungssteigernden Abgasanlagen unter anderem exklusive Carbon-Verkleidungen für Porsche & Co. entworfen und gefertigt.

Kontakt
Friedrich Performance Manufaktur
Harald Neumann
Bamberger Straße 129
96215 Lichtenfels
09571 9499-14
h.neumann@friedrich-motorsport.de
https://friedrich-pm.com/carbon-fuer-porsche/