Skip to main content

NewMotion führt Pauschalpreise für Nutzung der von Roaming-Partnern betriebenen Ladepunkte in Deutschland ein

Deutlich vereinfachte Preisstruktur erhöht Preistransparenz und vereinfacht das Ladeerlebnis

NewMotion führt Pauschalpreise für Nutzung der von Roaming-Partnern betriebenen Ladepunkte in Deutschland ein

NewMotion, ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektroautos und Teil der Shell Group, gibt die Einführung von Pauschalpreisen für Kunden bekannt, die mit der NewMotion- oder Shell Recharge-Ladekarte bzw. App laden. Das Unternehmen reduziert die Anzahl unterschiedlicher Ladetarife bei Roaming-Partnern von über 240 auf vier Preise. Die neue Tarifstruktur gilt ab der Woche vom 1. Juli 2021 und ermöglichen es Fahrern, ihr E-Auto zu festen Preisen an den Ladepunkten der über 200 Roaming-Partner in Deutschland aufzuladen. Der Preis an allen öffentlichen Partner-Ladepunkten basiert auf dem kWh-Verbrauch und beinhaltet eine Transaktionsgebühr. Das Roaming-Netzwerk von NewMotion ist eines der größten Europas und bietet derzeit Zugang zu mehr als 200.000 Ladepunkten in über 35 Ländern.

Die Preise an öffentlichen Ladepunkten können für E-Autofahrer intransparent und komplex sein. Deshalb führt NewMotion eine einfache und klare Preisstruktur an allen von Partnern betriebenen Ladepunkte im deutschen Netz ein. Für Fahrer sind die Preise nun leichter verständlich und einfacher im Voraus zu berechnen. Die vereinfachte Tarifstruktur erhöht die Attraktivität der auch als Roaming bekannten Interoperabilität – dem Schlüsselelement für eine weite Verbreitung von E-Autos.

Einfache Tarife für AC- und DC-Ladepunkte

NewMotion- und Shell Recharge-Kunden können die exakten Preise für AC- und DC-Ladevorgänge in der App einsehen und somit auch die an ihrem bevorzugten Ladepunkt gültigen Preise herausfinden. An den von NewMotion und Shell Recharge betriebenen Ladepunkten im Netzwerk gelten nach wie vor andere Tarife. Diese Grafik bietet einen Überblick über die neue Preisstruktur, die bei der Nutzung aller hier aufgelisteten Ladekarten gilt.

Höhere Preistransparenz verbessert Ladeerlebnis

“Mit unserem neuen, einfachen Tarifmodell können E-Autofahrer in Deutschland die von NewMotion-Partnern betriebenen öffentlichen Ladepunkte zu eindeutigen und attraktiven Preisen nutzen. Die vereinfachte Preisstruktur ermöglicht es nicht nur, den Endpreis eines Ladevorgangs deutlich einfacher zu berechnen, sondern erhöht auch die Vergleichbarkeit von Preisen. Dadurch ist es attraktiver, eine Ladekarte für das Laden zu Hause, am Arbeitsplatz und unterwegs zu nutzen. Das verbessert das Ladeerlebnis in unserem Roaming-Netzwerk”, erklärt Klaus Schmidt-Dannert, Regional Manager DACH bei NewMotion.

Schmidt-Dannert ergänzt: “Natürlich klingt es verlockend, nur noch einen Preis für AC-Ladevorgänge anzubieten. Allerdings profitieren Fahrer stärker von unseren beiden AC-Tarifen – einem mit und einem ohne zeitbasierter Gebühr. Indem wir auf zwei Tarife setzen, können wir an 80% der Ladepunkte in unserem Netzwerk wettbewerbsfähigere Preise bieten, da nur bei 20% des Netzwerks eine zeitbasierte Gebühr fällig ist. Diese Kosten in einen einzigen Pauschalbetrag einzurechnen, hätte die Gesamtkosten zu stark erhöht.”

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Vorteilen können Flottenbesitzer die Gesamtbetriebskosten ihres Fuhrparks einfacher berechnen und sie mit den Kosten für Verbrenner vergleichen. Die neue Preisstruktur von NewMotion kommt außerdem Fahrern zugute, die ihre Heimatregion häufig verlassen und in Gegenden laden, in denen sie die Preise nicht kennen. NewMotion setzt sich für eine CO2-ärmere Welt ein und bietet zahlreiche integrierte Services mit Shell. Shell unterstützt die Energiewende und bietet Kunden bequeme und einfache Lademöglichkeiten in seinem wachsenden Netzwerk. Zudem investiert das Unternehmen beispielsweise in Schnellladepunkte an seinen Tankstellen.

Die EV Driver Survey 2021 von NewMotion – mit mehr als 10.000 Teilnehmern die größte Umfrage ihrer Art in Europa – zeigt, dass derzeit über die Hälfte der deutschen Autofahrer (54%) drei oder sogar vier Ladekarten besitzt. Der einfache Zugang zu Ladeinfrastruktur ist ein Schlüsselelement für eine weite Verbreitung der E-Mobilität – ebenso wie Preistransparenz. Die NewMotion- und Shell Recharge-Ladekarten bieten Fahrern Zugang zu mehr als 45.000 öffentlichen Ladepunkten in Deutschland. Ab 1. Juli 2021 profitieren Fahrer zusätzlich von den transparenten Ladegebühren.

NewMotion ist ein führender Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Das Unternehmen bietet Lösungen für Unternehmensstandorte, zu Hause und unterwegs. Dadurch möchte es NewMotion jedem ermöglichen, so viele Kilometer wie möglich mit sauberer Energie zurückzulegen. Mit seinem europaweiten Roaming-Netzwerk bietet das Unternehmen außerdem Zugang zu über 200.000 Ladepunkten in 35 Ländern. Bereits mehr als 400.000 registrierte Nutzer setzen auf die NewMotion-Ladekarte oder die NewMotion App, die unkompliziertes Laden unterwegs ermöglichen. Das Unternehmen, das Mitglied der Shell Gruppe ist, ist gemäß ISO 9001 und ISO 27001 zertifiziert und spielt seit 2009 eine führende Rolle beim Laden von Elektrofahrzeugen. Weitere Informationen finden Sie unter: https://newmotion.com/de_DE/

Firmenkontakt
The New Motion Deutschland GmbH
Yu Mee Koning-Liem
Wattstraße 11
13355 Berlin
+31 88 010 9560
info@newmotion.de
http://www.newmotion.com

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Markus Wild
Stefan-George-Ring 2
81929 München
newmotion@hbi.de
newmotion@hbi.de
http://www.hbi.de