Skip to main content

Innovation G5 statt 5G: Schulz-Electronic optimiert für seine Kunden professionelle Stromversorgungen bis 1,4 MW

Die applikationsspezifische, hochperformante G5-Labornetzteil-Geräteserie von Regatron bedient dabei gleich mehrere Trends – unter anderem für die Automotive-Entwicklung

Innovation G5 statt 5G: Schulz-Electronic optimiert für seine Kunden professionelle Stromversorgungen bis 1,4 MW

DC-Quelle,Quelle-Senke oder applikationsspezifisch: Regatron G5-Labornetzteile bei Schulz-Electronic (Bildquelle: @schulz-electronic)

[Baden-Baden, September 2021] Auf den Digital Days von Schulz-Electronic im vergangenen Herbst wurde die neue Regatron G5 Labornetzteilserie erstmals angekündigt, inzwischen ist sie voll im Portfolio der Baden-Badener Experten für professionelle Stromversorgungen integriert. Vollständig neu an der neuen G5-Geräteserie des Schweizer Präzisions-Stromversorgungsherstellers Regatron ist ihr applikationsspezifischer Aufbau. Neben einer programmierbaren DC-Quelle (G5.SRC), einer regenerative Quelle-Senke (G5.RSS) sowie einem “Universal Regenerative DC Power Supply” (G5.UNV) stehen den Anwendern sechs Geräte für typische Anwendungen wie Solarmodul-Simulation, (G5.SAS), Antriebsstrangtestung (G5.DT), Batteriesimulation (G5.BS), Batterietestung (G5.BT), Brennstoffzellentestung (G5 RLD – für Regenerative Load), sowie ein Ladegerät-Tester (G5.CT) vorkonfiguriert mit 18, 27, 36 oder 54 kW Leistung zur Verfügung. [Link zu Regatron-Produktdetails]

Programmierbare DC-Quelle, Quelle-Senke, Universalgerät oder applikationsspezifisch

Zunächst erschien der applikationsspezifische Ansatz ungewöhnlich. Aber eine Reihe von Vorteilen zeigen sich inzwischen deutlich – denn die Geräte bedienen nach Ansicht des Schulz-Electronic-Expertenteams für professionelle Stromversorgung mehrere Trends: Insbesondere Anwender und Einkäufer die hohe Qualität suchen, mit ihrem Labornetzteil eine ganz klare Anwendung im Blick haben, sowie Wert auf einen einfachen Einstieg in die Anwendung legen, bekommen einen guten, in der Performance extrem leistungsstarken und gleichzeitig wenig komplexen Start in die Applikation. Von diesem aus lässt sich das Gerät dann gegebenenfalls weiter modular aufrüsten bzw. modifizieren. Dabei erfüllen die programmierbaren Stromversorgungen mit ihrer hohen Genauigkeit von 0,01 % FS Spannungsgenauigkeit und 0,02 % FS Stromgenauigkeit, ihrer hohen Regeldynamik im Bereich 100…200 µs, sowie dem Fokus auf Rückspeisefähigkeit technisch höchste Ansprüche.

Grundsätzlich bietet Schulz-Electronic seinen Kunden alle Ausführungen der G5-Plattform an. Diese basieren auf jeweils einer der drei Gerätetypen: Quelle, Quelle-Senke oder Last. Je nach Einsatzbereich unterscheiden die Geräte des selben Typs sich dann bei den Schnittstellen: Insbesondere verfügen die Automotive-Geräte neben Ethernet- und USB-auch über eine CAN-Schnittstelle, sodass direkt mit dem Fahrzeugbus kommuniziert werden kann. Auch Operationsmodi und Sicherheitsfunktionen sind zum Teil funktionsspezifisch angepasst. Ein integriertes Sicherheitsrelais (ISR) ermöglicht bei Bedarf die Erreichung von Performance Level c oder e (gemäß EN ISO 13849). Die Ausführungen für den Batterieeinsatz verfügen über Reverse Polarity Protection – eine Schutzeinrichtung gegen Beschädigung beim verpolten Anschließen der Batterie. Für den Batteriesimulator ist eine eigene Software optional erwerbbar, die perfekt auf die Basis-G5 Software abgestimmt ist. Alle Versionen vereint finden sich in der UNV-Ausführung der G5-Serie – dem “Universal-Tester” -, der mehr Hardware enthält und mehr Software-Schnittstellen bietet, als alle übrigen Ausführungen der Regatron G5-Serie.

Optimale Integrierbarkeit in Racks und Sicherheitskonzepte

Besonderen Gefallen finden die Kunden verschiedenster Branchen an der Integrationsmöglichkeit der Regatron G5-Geräte durch Schulz-Electronic in Racks – AC- und DC-Verdrahtung sowie verschiedene Sicherheitskonzepte zur Integration in höhergestellte Steuersysteme inklusive. Auch bezüglich weiterer Softwaren für spezielle Applikationen kann Schulz-Electronic unterstützend tätig werden. Bestseller sind gleich zum Start – auch dies dem Trend folgend – die rückspeisefähigen Ausführungen der Labornetzgeräte-Serie.

An Leistung, Strom oder Spannung fehlt es dabei nie: Die Geräte der G5-Serie können jeweils zur Strom- oder Leistungserhöhung parallel bzw. zur Spannungserhöhung seriell oder nach Bedarf auch Leistungsstärke-übergreifend bis 2400+ kW oder 3000 VDC mixed geschaltet werden. Dies macht sie neben einer höchst präzisen und zuverlässigen auch zu einer äußerst zukunftsfähigen Investition.

Fragen oder Anmerkungen zum Thema professionelle Stromversorgung, Lasten, Batterie- oder Brennstoffzellensimulation uvm. können rund um die Uhr auf der Schulz-Electronic Website oder im “Digital Power Forum” von Schulz-Electronic gestellt und diskutiert werden. Hier geht es zum Forum.

Schulz-Electronic ist Spezialist für professionelle Stromversorgungen mit Sitz in Baden-Baden, Basel, Berlin und Shanghai. Ob Auswahl der richtigen Laborstromversorgung, Konfiguration von Laserdiodentreibern, Pulsgenerator-Auswahl oder Bedarf an speziellem Lösungs-Zubehör: Beratungsstärke und umfassende Know-how des 40-köpfigen Teams sind Grundlage für Vertrieb und Entwicklung von individuellen Stromversorgungslösungen, die seit über 45 Jahren erfolgreich – ab Stückzahl eins – in einer Vielzahl industrieller Sektoren und Testumgebungen zum Einsatz kommen.

Firmenkontakt
Schulz-Electronic GmbH
Heike Leppert
Dr.-Rudolf-Eberle-Strasse 2
76534 Baden-Baden
+49.7223.9636.0
+49.7223.9636.90
vertrieb@schulz-electronic.de
https://www.schulz-electronic.de/

Pressekontakt
Comm:Motions – Text & PR
Miriam Leunissen
Schrannenstrasse 4
86150 Augsburg
+49.821.449 404 77
+49.821.267149 15
mleunissen@comm-motions.com
https://www.comm-motions.com