Ford GT und Ford Mustang GT4

Straßen- und Rennkompetenz beim Goodwood Festival of Speed 2017

- Beim weltberühmten Bergrennen in Goodwood nimmt die 
Straßenversion des Ford GT erstmals aktiv teil, gesteuert von Fahrern
des Ford Chip Ganassi Racing-Teams
- Ford Mustang GT4-Rennfahrzeug wird beim diesjährigen Festival of
Speed ebenfalls sein Debüt auf der 1,9 Kilometer langen 
Bergrennstrecke geben
- Der Ford Mustang GT4 wird vom Ford Chip Ganassi Racing-Fahrer 
Billy Johnson gesteuert, überdies wird Vaughn Gittin Jr. mit dem 750 
PS starken Ford Mustang RTR in einer neuen Drift-Kategorie antreten
- Ford präsentiert in Goodwood erstmals den neuen Ford S-MAX 
ST-Line, darüber hinaus wird auch der neue Ford Fiesta vor Ort zu 
sehen sein

Ford GT and Goodwood Festival of Speed preview. Goodwood, England. 21st June 2017. Photo: Drew Gibson  Quellenangabe: „obs/Ford-Werke GmbH/Drew Gibson“

Die 347 km/h schnelle Straßenversion des Ford GT wird im Rahmen des Goodwood Festival of Speed 2017 ihr Debüt feiern. Am Steuer des Supersportwagens: Andy Priaulx und Harry Tincknell vom Ford Chip Ganassi Racing-Team. Ihr Teamkollege Billy Johnson, der ebenfalls den Ford GT lenkt, geht bei der weltberühmten Rennsportveranstaltung zudem im Ford Mustang GT4-Rennfahrzeug an den Start, um die anspruchsvollen 1,9 Bergauf-Kilometer zu meistern. Alle drei Fahrer haben die Rennversion des Ford GT kürzlich erst bei den 24 Stunden von Le Mans erfolgreich ins Ziel gebracht, wo der Ford GT nach einem spannenden Finish einen zweiten Platz für sich beanspruchen konnte. Darüber hinaus wird Vaughn Gittin Jr. mit dem Ford Mustang RTR in einer neuen Driftkategorie antreten.

„Wir freuen uns, den Ford GT – unser mit Abstand schnellstes Straßenfahrzeug – in Goodwood einem Publikum zu präsentieren, das unsere Leidenschaft für Leistung und Dynamik teilt“, sagte Steven Armstrong, Group Vice President and President, Europe Middle East and Africa, Ford Motor Company. „Der Ford GT-Supersportwagen dient als Testplattform für neue Ideen und Technologien, die zukünftig in Serienfahrzeugen übernommen werden könnten. Dieser Geist von Innovation und Inspiration wird auch beim neuen Ford Fiesta und dem neuen Ford S-MAX ST-Line deutlich, die beide ebenfalls in Goodwood zu sehen sind“.

Die Besucher des Ford-Stands werden in Goodwood überdies die Gelegenheit erhalten, zahlreiche aktuelle Fahrzeuge von Ford zu entdecken, darunter der neue Ford Fiesta und die von Ford Performance inspirierte ST-Line-Modellreihe. Dazu zählen der Fiesta ST-Line, der Focus ST-Line, der Kuga ST-Line, der Mondeo ST-Line und zudem der neue S-MAX ST-Line, der in Goodwood zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert wird. Detaillierte Presseinformationen von Ford finden Sie unter: http://www.goodwood2017.fordpresskits.com

Straßenversion des Ford GT

Die zulassungsfähige Version des Ford GT bringt die siegreiche Erfahrung des Supersportwagens beim Langstreckenrennen von Le Mans auf die Straße. Beim Rennen in Goodwood kommt zum ersten Mal der serienmäßige 3,5-Liter-V6-EcoBoost-Motor zum Einsatz, der gemäß US-Spezifikationen stolze 647 SAE-PS und ein maximales Drehmoment von 550 lbf·ft (Foot Pound) mobilisiert. Damit ist der Ford GT das schnellste Ford Produktionsfahrzeug in der Unternehmensgeschichte.

Die Aerodynamik des Ford GT passt sich dank beweglicher Fahrzeugteile den jeweiligen Anforderungen an. Dazu zählen beispielsweise Luftleitelemente, die sich adaptiv auf die Fahrsituation einstellen und ein Heckspoiler mit variablem Flügel, dessen Design bereits zum Patent angemeldet wurde. Ferner kann der Ford GT-Fahrer zwischen fünf unterschiedlicher Fahrmodi wählen: von „Normal“ für alltägliches Fahren über „Nässe“ für schlechtes Wetter und „Sport“ für maximalen Fahrspaß bis hin zu „Track“ für den ultimativen Rennsport sowie „V-Max“ für das Fahren in Höchstgeschwindigkeit. Im neuen Ford GT kommen zudem modernste Verbundwerkstoffe und extrem leichte Kohlefaserteile zum Einsatz.

Ford GT und Ford Mustang GT4 demonstrieren Straßen- und Rennkompetenz beim Goodwood Festival of Speed 2017. Quellenangabe: „obs/Ford-Werke GmbH“

Ford Mustang GT4 bereit für den Renneinsatz

Beim beeindruckenden Ford Mustang GT4 handelt es sich um die Rennversion des ikonischen Ford Mustang, der im vergangenen Jahr der meistverkaufte Sportwagen war. Beim diesjährigen Festival of Speed gibt der GT4 sein Debüt auf der 1,9 Kilometer langen Bergrennstrecke.

Ford Performance entwickelte den Rennwagen in Kooperation mit Multimatic Motorsports. Als Basis dient dabei der Ford Shelby GT350R-C, mit dem das Multimatic Team bereits in der amerikanischen Continental Tire SportsCar Challenge mehrere Titel eroberte. Im Ford Mustang GT4 sorgt die neuste Generation des Achtzylinder-Motors mit 5,2 Liter Hubraum mit einer Leistung von 450 PS und einem maximalen Drehmoment von 600 Nm für Vortrieb. Die Kraftübertragung erfolgt über eine von ZF entwickelte Zwei-Scheiben-Rennkupplung samt Schwungrad. Für die Entwicklung und Fertigung des Renntriebwerks zeichnen die Experten von Ford Performance und Roush Yates Engines verantwortlich.

Ford Mustang „Ready to Rock“

Formula Drift Champion und dreifacher World Drift Series-Champion, Vaughn Gittin Jr., kehrt mit seinem maßgeschneiderten Ford Mustang RTR-Drift-Fahrzeug zurück nach Goodwood. Gittin Jr.’s Monster Energy Nitto Tire Ford Mustang RTR mit spezieller 5-D Ausstellung wird von einem 750 PS starken Ford Performance Aluminator XS-Supercharger-Motor angetrieben, der seine höchste Leistung bei 8.000 U/min. entfaltet. Die vollständig einstellbare Aufhängung des Mustang RTR-Drift-Fahrzeugs ermöglicht ein optimales Handling und Kohlefaser-Karosserieteile reduzieren das Gewicht für noch exaktere Manöver.

Neuer Ford S-MAX ST-Line

In Goodwood präsentiert Ford erstmals den neuen Ford S-MAX ST-Line. Dieses neue Fahrzeug ist nach dem Edge ST-Line, dem Mondeo ST-Line, dem Fiesta ST-Line und dem Focus ST-Line die nächste attraktive Modell-Variante im Ford Performance-Look. Ford ST-Line Modelle bieten ein dynamisches Styling und sportlich abgestimmte Fahrdynamik sowie leistungsstarke und effiziente EcoBoost Benzin- und TDCi-Dieselmotoren. Das neue S-MAX ST-Line-Exterieur verfügt beispielsweise über Heckspoiler, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, schwarze Blenden für die Front- und Heckleuchten und einzigartige ST-Line-Embleme. Im Innenraum sind Sitze, Türverkleidungen, Mittelkonsole, Schalthebel, Fußmatten und das Lederlenkrad mit exklusiven roten Nähten versehen. Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen überdies Aluminium-Sportpedale und ST-Line-Schutzleiten.

Der Ford S-MAX ST-Line wird mit einer Auswahl an leistungsstarken Motoren überzeugen. Dazu zählen ein 154 kW (210 PS) starker 2,0-Liter-TDCi-Diesel mit Bi-Turbo und ein 177 kW (240 PS) starker 2,0-Liter-EcoBoost-Benziner. In Kombination mit 2,0 Liter-TDCi-Dieselmotoren (Varianten mit 150 und 180 PS) wird außerdem der intelligente Allradantrieb (AWD) von Ford erhältlich sein.

Ebenfalls in Goodwood dabei: der neue Ford Fiesta

Bereits im Mai hat in Köln die Serienfertigung des neuen Ford Fiesta begonnen. In Großbritannien wird der erfolgreiche Kleinwagen jedoch erstmals im Rahmen des diesjährigen Festvals of Speed öffentlich zu sehen sein. Die neue Modell-Generation bietet modernes Design, zukunftsweisende Technologien und ein dynamisches Fahrerlebnis. Die Baureihe bietet unter anderem ein breit gefächertes Angebot an fortschrittlichen Assistenz- und Konnektivitäts-Funktionen, die es in diesem Umfang noch in keinem anderen in Großserie gebauten Kleinwagen in Europa gegeben hat. Dazu gehören unter anderem der aktive Park-Assistent mit Ein- und Ausparkfunktion sowie die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Pre-Collision-Assist und Fußgängererkennung.

Für den neuen Ford Fiesta ist auf Wunsch auch das B&O PLAY Sound-System des dänischen Harman-Tochterunternehmens Bang & Olufsen erhältlich sein. Es verfügt über zehn strategisch angeordnete Premium-Lautsprecher, darunter ein im Kofferraum integrierter Subwoofer sowie ein zentraler Mitteltöner auf dem Armaturenträger. Die Anlage mit einer Ausgangsleistung von 675 Watt erzeugt unabhängig vom Sitzplatz einen kristallklaren Sound und lässt sich über eine acht Zoll große Touchscreen ganz bequem bedienen.

Ford bringt den neuen Ford Fiesta demnächst auch in der besonders hochwertigen Ausstattungsvariante Vignale auf die Straße. Ebenfalls neu im Angebot wird die Crossover-Variante Fiesta Active sein. Und für diejenigen Fiesta-Fans, die auf der Suche nach dem besten Preis-Leistungsverhältnis sind, hat Ford die Cool & Connect Edition ins Programm genommen. Hinzu kommen die bewährten Modelllinien: das Einstiegsmodell Trend, der Titanium, der dynamische Fiesta ST-Line und der Fiesta ST, der nach wie vor die sportliche Speerspitze der Modellfamilie bildet.

Lebendige Eindrücke vor Ort

Der dreistöckige Ford-Stand in Goodwood bietet Besuchern eine exzellente Aussicht über das Festival-Gelände, extra zu diesem Zweck wurden auch Ferngläser auf dem Stand installiert. Besonders mutige Standbesucher können aus einer Höhe von 4,5-Meter auf einen riesigen Airbag springen, außerdem werden von einer neun Meter hohen Plattform mehrmals täglich eine Reihe von choreografierten Stunt-Sprüngen vorgeführt.

Die Partnerschaft mit der Team Sky-Radsport-Mannschaft feiert Ford mit einem Rennrad-Simulator, bei dem Besucher des Ford-Stands in einem virtuellen Rennen gegeneinander antreten können. Vor Ort gibt es zudem die Möglichkeit, ein WEC-Autorennen auf der Rennstrecke in Silverstone an Bord eines Ford GT mittels 360°-Virtual-Reality zu erleben.

Für LEGO-Fans gibt es einen LEGO Ford GT-Rennwagen, bestehend aus 40.000 LEGO-Steinen im Maßstab 1:3 sowie einen lebensgroßen LEGO-Rennfahrer zu bestaunen, der inklusive Ford Racing Overall und Helm aus sage und schreibe 67.252 Steinen besteht. Die Figur hat eine Höhe von 1.839,6 mm und wiegt 61 Kilogramm. Sieben Personen haben insgesamt 304 Arbeitsstunden in die LEGO-Konstruktion investiert.

Live-Stream

Der Livestream aus Goodwood startete bereits am Mittwoch, dem 28. Juni und wird bis Sonntag, dem 2. Juli online verfügbar sein unter: www.youtube.com/user/GoodwoodTV

Einsatzzeiten von Ford-Fahrzeugen in Goodwood (voraussichtliche Angaben):

Donnerstag, 29. Juni 
10:00	Ford GT                     Billy Johnson 
13:00	Ford Mustang GT4            Billy Johnson 
16:00	Ford GT                     Billy Johnson
Freitag, 30. Juni 
09:20	Ford Mustang RTR Drift      Vaughn Gittin Jr. 
10:05	Ford Mustang GT4            Billy Johnson 
11:40	Ford GT                     Andy Priaulx 
15:55	Ford Mustang GT4            Billy Johnson 
16:45	Ford Mustang RTR Drift      Vaughn Gittin Jr. 
17:20	Ford GT	                  Andy Priaulx
Samstag, 1. Juli 08:30	
Ford Mustang GT4                      Billy Johnson 
10:10	Ford GT                     Harry Tincknell 
11:35	Ford Mustang RTR Drift      Vaughn Gittin Jr. 
13:15	Ford GT                     Andy Priaulx 
15:30	Ford Mustang GT4            Billy Johnson 
17:50	Ford Mustang RTR Drift      Vaughn Gittin Jr.
Sonntag, 2. Juli 08:30	
Ford Mustang RTR Drift                Vaughn Gittin Jr. 
10:05	Ford Mustang GT4            Billy Johnson 
10:55	Ford GT                     Andy Priaulx 
13:10	Ford Mustang RTR Drift      Vaughn Gittin Jr. 
15:55	Ford Mustang GT4            Billy Johnson 
17:10	Ford GT                     Harry Tincknell

by Ford-Werke GmbH

Teile den Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren