Fix saniert, dauerhaft geschützt

Parkhaus-Rampen sind dank Triflex Flüssigkunststoff wieder voll funktionstüchtig

Fix saniert, dauerhaft geschützt

Dank Triflex ProPark halten die Rampen eines Linzer Parkhauses der Witterung und dem Verkehr stand.

Die Rampen eines Parkhauses am Einkaufszentrum Haid im Bezirk Linz sind ständig starker Frequentierung und Bewitterung ausgesetzt. Durch diese Belastungen war die unbehandelte Betonoberfläche undicht geworden. Niederschlagswasser drang ein und beeinträchtigte die Bewährung. Binnen kürzester Zeit sollten insgesamt vier Auf- und Abfahrten saniert werden, um größeren Schäden an der Konstruktion vorzubeugen und die Einnahmen des Parkhaus-Betriebs zu sichern. Mit dem Topdeck Abdichtungssystem Triflex ProPark auf Basis von Polymethylmethacrylatharzen (PMMA) haben die Mitarbeiter der Bauschutz GmbH & Co KG aus Wels die Rampen innerhalb eines Monats instandgesetzt. Vor Ort stand Thomas Resch, Triflex Gebietsverkaufsleiter für Oberösterreich/Salzburg, dem Handwerker-Team beratend zur Seite. Als besonderer Vorteil für die Verarbeitung erwies sich die schnelle Aushärtungszeit der einzelnen Triflex ProPark-Komponenten. Zudem ist der Flüssigkunststoff hoch belastbar und dauerhaft dicht. So schützt er das Parkhaus langfristig vor eindringender Feuchtigkeit.

Mehr als 80 Shops und Servicebetriebe bieten im Haid Center auf 100.000 Quadratmetern ihre Produkte an. Gut erreichbar und mit Geschäften aus verschiedenen Branchen lockt es zahlreiche Besucher in seine Ladenzeilen. Viele von ihnen kommen mit dem Pkw ins Einkaufszentrum und nutzen einen der 2.600 angeschlossenen Parkplätze. Etwa 200 Stellplätze befinden sich in einem überdachten Parkhaus. Der Verkehr wird über zwei Auffahrts- sowie zwei Abfahrtsrampen geregelt. Durch die freie Bewitterung und die starke Frequentierung waren Schäden an den Flächen entstanden. Ausblühungen zeigten, dass Feuchtigkeit durch undichte Stellen eindringen konnte. Teile der Bewährung rosteten bereits.

Um weitere Schäden zu verhindern, war die Sanierung der 1150 Quadratmeter großen Gesamtfläche sowie von 500 laufenden Metern im Bereich der Hochzüge notwendig. Während der Baustellenzeit sollte der Parkhaus-Betrieb weiterlaufen und es war ein Abdichtungssystem gefragt, das nur kurze Sperrzeiten erfordert. Eine besondere Herausforderung stellten die wechselnden Wetterbedingungen im Sanierungszeitraum dar.

Die Anforderungen erfüllt das Topdeck Abdichtungssystem Triflex ProPark in der Variante 2. Diese wurde speziell für stark beanspruchte Flächen wie Rampen entwickelt und eignete sich daher besonders für das Parkhaus am Haid Center. „Das Produkt ist das perfekte Rampensystem für dieses Einsatzgebiet“, stellte Torsten Kronenberger von der Firma Bauschutz fest. Basierend auf schnell reaktivem PMMA zeichnet es sich durch kurze Aushärtungszeiten aus. Das reduziert wiederum Sperrzeiten. Zusätzlich ist auch bei Wetterumschwüngen Zuverlässigkeit in der Verarbeitung gegeben. Vollflächig vliesarmiert, nimmt die Flüssigabdichtung Bewegungen aus der Bauwerkskonstruktion flexibel und schadlos auf. Da sie mechanisch hoch widerstandsfähig ist, sorgt sie für eine dauerhaft funktionstüchtige Oberfläche.

Während der Sanierung blieben stets zwei Rampen geöffnet. So konnten die Besucher des Einkaufszentrums das Parkhaus trotz der Baustelle nutzen. Durch die Kooperation zwischen Bauschutz GmbH & Co KG und Triflex-Mitarbeiter Thomas Resch war eine optimale Verarbeitung gewährleistet. Nach der Sanierung halten die Rampen der Witterung und dem Verkehr wieder dauerhaft stand.

Triflex, ein Unternehmen der bauchemischen Industrie, ist europaweit führend in der Entwicklung und Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen auf Basis von Flüssigkunststoff. Die hochwertigen Systemlösungen, z. B. für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Spezialprojekte wie Windkraftanlagen oder landwirtschaftliche Betriebe sowie für die Markierung von Straßen und Radwegen sind seit 40 Jahren praxiserprobt. Um bestmögliche Planungs- und Verarbeitungssicherheit zu gewährleisten, bietet Triflex seinen Kunden eine ausführliche Beratung und intensive Unterstützung an. Der Mindener Hersteller arbeitet ausschließlich im Direktvertrieb mit speziell geschulten Handwerkern zusammen. Gemeinsam mit dem verarbeitenden Fachbetrieb entwickelt Triflex maßgeschneiderte Lösungen für einen optimalen Projekterfolg. Triflex ist ein Unternehmen der Follmann-Gruppe. Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Sarah Opitz-Vlachou
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Teile den Beitrag:

Das könnte Dich auch interessieren